Praxis ohne Barrieren ? –  Zahllose Arztpraxen, Facharztpraxen und Zahnarztpraxen sowie Praxen von Heilpraktikern und Therapeuten sind nicht oder nur unzureichend barrierefrei und für ältere sowie behinderte Menschen oft nicht oder nur schwer zu erreichen.
-Die Suche nach einer barrierefreien Kinderarztpraxis blieb bisher völlig erfolglos-

„De facto ist für viele Menschen mit Beeinträchtigungen die gesetzlich verbriefte freie Arztwahl nicht gewährleistet – Praxis ohne Barrieren Fehlanzeige!“

Es ist höchste Zeit für Veränderungen…
Zehntausende Praxen benötigen eine barrierefreie Ausstattung

Logo Expertennetz Barrierefrei

Kommen Sie jetzt zum L.o.B.-Expertennetz-barrierefrei
– im Fachbereich „Praxis ohne Barrieren“-

Ausführende Betriebe, Architekten, Planer und Berater und vor allem Hersteller von barrierefrei geeigneten Produkten sichern sich mit ihrer Einbindung in‘s Expertennetz-barrierefrei einen festen Platz im Marktgeschehen rund um den Fachbereich „Barrierefreie Praxen“.

Informationen jetzt anfordern: info@praxisohnebarrieren.de

Informationen & Hinweise

Praxis ohne Barrieren Logo

Was man zum Thema
Barrierefreiheit wissen sollte

Was bedeutet Barrierefreiheit für die Arztpraxis?

Barrierefreiheit heißt in Bezug auf Praxen vor allem, dass sie für alle Menschen ohne besondere Erschwernis erreichbar sind. Sie bedeutet demzufolge auch, dass damit die gesetzlich festgelegte freie Arztwahl gewährleistet ist. Um eine Praxis zu besuchen, sollen besonders Menschen mit Behinderungen und ältere Menschen möglichst nicht auf fremde Hilfe angewiesen sein. Eine ganze Reihe von Einzelanforderungen für Praxen orientieren sich an der DIN 180 40 für barrierefreies Bauen.

Der gleichberechtigte Zugang zu Leistungen des Gesundheitswesens wird im Übrigen in Art. 25 der Behindertenrechtskonvention (BRK) gefordert.

Praxis ohne Barrieren Logo

Öffentlichkeit & Presse,
kritisieren die derzeitige Situation

Seit vielen Jahren werden barrierefreie Anpassungsmaßnahmen für Arztpraxen von Organisationen, Institutionen, Fachverbänden und Patientenvertretungen eingefordert. Leben ohne Barrieren – deutschlandweit bemüht sich ebenfalls bereits seit über 10 Jahren mit dem Projekt „Praxis ohne Barrieren“ darum, im Sinne von Patienten auf eine Verbesserung der Situation einzuwirken. Eine breite Unterstützung erhalten alle Initiativen durch Medien und Tagespresse.

Dem ist nicht viel hinzuzufügen:

ntv

Rollstuhlfahrern und anderen Menschen mit Beeinträchtigungen wird der Gang zum Arzt oft erschwert: Nur etwa jede dritte Praxis ist in Deutschland ohne Stufen oder Treppen zu erreichen. Das muss sich ändern, fordert eine Sozialexpertin.
Der Großteil der rund 100.000 Arztpraxen in Deutschland ist nicht ohne Stufen oder Treppen zu erreichen. Das geht aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Linken im Bundestag hervor. Demnach verfüge nur gut jede dritte Praxis (34,4 Prozent) über mindestens in Merkmal der Barrierefreiheit. Solche Merkmale sind etwa barrierefreier Zugang, barrierefreie Räumlichkeiten, auch Leitsysteme für Menschen mit Sehbehinderung zählen dazu.

aerztezeitung

„Zehntausende Arztpraxen nicht ohne Barrieren zu erreichen“

Nur ein Drittel der Arztpraxen in Deutschland gelten – auch nur zum Teil – als barrierefrei. Das schränkt die freie Arztwahl körperlich beeinträchtigter Menschen ein, moniert die Linke-Sozialexpertin Sabine Zimmermann.

sueddeutezeitung

Viele Arztpraxen im Landkreis Dachau sind nicht oder nur teilweise barrierefrei – obwohl das diskriminierend ist. Schuld daran ist unter anderem das fehlende Bewusstsein für die Vielzahl an unterschiedlichen Behinderungen.

arztwirtschaft

Nicht mal die Hälfte der Arztpraxen ist behindertengerecht

Demnach sind im Bundesarztregister aktuell insgesamt rund 132.000 Praxisstandorte verzeichnet. Für knapp 79.000 liegen Informationen zur Barrierefreiheit vor. Lediglich 36,7 Prozent von ihnen weisen wenigstens ein entsprechendes Merkmal auf. Das sind rund 29.000 Praxisstandorte. Hochgerechnet auf alle Einrichtungen wären es etwa 48.000 mit mindestens einer behindertengerechten Eigenschaft.

Geeignete Produkte & Ausstattungen

Zu jeder barrierefreien Bau- und Anpassungsmaßnahme sowie für Einrichtung und Ausstattung von Praxen gibt es optimal geeignete Produkte namhafter Hersteller. Die hier vorgestellten Materialien, Produkte, Ausstattungen und Einrichtungen erfüllen alle Qualitäts- und Funktionsmerkmale für barrierefreie Arztpraxen. Investoren, Architekten und Planer sowie ausführende Betriebe können diesbezüglich auf die Beurteilung von „Leben ohne Barrieren“ und deren jahrelange Erfahrungen im Umgang mit dem Thema darauf vertrauen..

Praxis ohne Barrieren Logo

Geeignete Produkte & Ausstattungen

Praxis ohne Barrieren Logo

Geeignete Produkte & Ausstattungen

Praxis ohne Barrieren Logo

Geeignete Produkte & Ausstattungen

Praxis ohne Barrieren Logo

Geeignete Produkte & Ausstattungen

Praxis ohne Barrieren Logo

Geeignete Produkte & Ausstattungen

Praxis ohne Barrieren Logo

Geeignete Produkte & Ausstattungen

Praxis ohne Barrieren Logo

Geeignete Produkte & Ausstattungen

Praxis ohne Barrieren Logo

Geeignete Produkte & Ausstattungen

Praxis ohne Barrieren Logo

Geeignete Produkte & Ausstattungen

Erfahrene Planer & ausführende Betriebe

Barrierefreies Bauen erfordert eine besondere Fachkompetenz. Ebenso Bau und Einrichtung von Praxen (Ärzten, Fach- und Kinderärzten, Zahnärzten, Therapeuten und Heilpraktikern). Jede Praxis hat ihre ganz spezifischen Anforderungen, die nur durch Fachkenntnisse und berufliche Erfahrungen gesichert wird. Deshalb legen wir großen Wert darauf, dass die hier gelisteten Planer und ausführenden Betriebe diese wichtigen Bedingungen erfüllen.

Praxis ohne Barrieren Logo
Praxis ohne Barrieren Logo
Praxis ohne Barrieren Logo

Hinweise für Arzt & Patient

Praxis ohne Barrieren Logo

Informationen für
den Arzt

Ein Minimum an barrierefreien Vorkehrungen geht immer:

Für Patienten mit körperlichen Einschränkungen und vor allem auch für ältere Menschen sollte die Erreichbarkeit zur und eine freie Beweglichkeit in der Praxis eigentlich selbstverständlich sein. Umfragen haben ergeben, dass nur ein geringer Anteil an Praxen komplett barrierefrei ist. Verständlich ist zwar, dass eine komplette Barrierefreiheit nicht überall möglich ist, besonders wenn es um entsprechende Anpassungsmaßnahmen im Bestand geht. Meistens werden aber im Zuge einer fachkompetenten Beratung vertretbare Lösungen erarbeitet, die zu wesentlichen Erleichterungen führen. So lassen sich Türschwellen meistens beseitigen und Treppenstufen im Eingangsbereich durch Rampen ersetzen. Auch Licht- und Belüftungsverhältnisse lassen sich unkompliziert ändern.

Patientenfreundlich – barrierefrei / barrierereduziert

Bild für barrierefreiheit für Senioren und gehendikepte
Praxis ohne Barrieren - Siegel

Das Siegel für eine barrierefreie bzw. barrierereduzierte Praxis signalisiert die besondere Hinwendung zum Patienten und die Verantwortung gegenüber seiner Unversehrtheit.

Beratung, Finanzierung Förderung von barrierefreien Maßnahmen:

Der erste Schritt zu einer barrierefreien Praxis ist eine Analyse des Ist-Zustandes. Sie wird sowohl von erfahrenen Fachunternehmen als auch von Fachberatern der unterschiedlichen Fachverbände durchgeführt. „Praxis ohne Barrieren“ führt auf Wunsch ebenfalls eine fachkompetente Beratung auf der Basis des „Arztpraxis-Barrierefrei-Check“ durch.

Arztpraxen-Barrierefrei-Check - Praxis ohne Barrieren

Informationen zum „Arztpraxis-Barrierefrei-Check“ hier anfordern: info@praxisohnebarrieren.de

Thema Finanzierung:

Verschiedene Kreditinstitute übernehmen eine Finanzierung von barrierefreien Bau- und Anpassungsmaßnahmen. Dazu gehören auch solche, die sich auf die Finanzierung von Praxen spezialisiert haben.

Praxis ohne Barrieren Logo

Thema Fördermittel:

Je nach Umfang und Art von barrierefreien Bau- und Anpassungsmaßnahmen können sich die Kosten für entsprechende Maßnahmen zu erheblichen Investitionen summieren. Ein Blick auf mögliche Förderprogramme lohn sich daher auf jeden Fall.
Beispiel: Deutschlands größte Förderbank KfW bietet zwar keine speziellen Förderprogramme für Arztpraxen an, gleichwohl können andere KfW-Programme und -kredite genutzt werden. Für Praxisgründer bieten sich z.B. bis zu 100.000 Euro über den ERP-Gründerkredit-StartGeld an und bei Bestandspraxen, die älter als fünf Jahre sind, können für den Umbau Mittel aus dem KfW-Unternehmerkredit in Anspruch genommen werden. Bund und Länder sowie die Europäische Union bieten ebenfalls finanzielle Unterstützung an. Zu empfehlen ist immer eine Beratung durch die Hausbank.

Praxis ohne Barrieren Logo

Informationen für
Patienten

Woran man eine barrierefrei Praxis sofort erkennt:

Es gibt eine ganze Reihe von Merkmalen, an denen Patienten schnell erkennen, ob die Betreiber der besuchten Praxis es mit Barrierefreiheit ernst nehmen. Das beginnt bereits bei der Erreichbarkeit der Praxis sowie beim Parkplatzangebot. Es geht weiter beim Eingang. Treppenstufen sind immer eine erhebliche Barriere. Eine Praxis im Obergeschoss ohne Fahrstuhl ist eine Zumutung. Deutliche und übersichtliche Orientierungshilfen, gutes Licht im gesamten Innenraum sind weitere Kriterien. Für Rollstuhl und Rollator sind mindestens 90 cm lichtes Maß bei Türen notwendig und die Empfangs-/Anmeldetheke darf nicht zu hoch sein. Auch der Wartebereich muss einige wichtige Kriterien erfüllen. Ganz zu schweigen vom Behandlungs- und Besprechungsbereich. Die Erfüllung der wichtigsten Voraussetzungen für eine barrierefreie Praxis werden im nachfolgenden Fragebogen für Patienten abgefragt. Aus den Fragen ergibt sich gleichzeitig eine Darstellung der wichtigsten Voraussetzungen.

Aktion: Patientenbefragung

Seit vielen Jahren setzen wir uns deutschlandweit dafür ein, dass Praxen von Ärzten, Fach- und Kinderärzten, Zahnärzten, Therapeuten und Heilpraktikern sich an den Bedürfnissen der Patienten orientieren und weitgehend barrierefrei werden.

Eine breite Unterstützung erfahren wir durch eine andauernde Berichterstattung von Fachverbänden und Interessengruppen in entsprechenden Medien.

Mit unserer aktuellen Aktion bieten wir vor allem den betroffenen Patienten an, uns eine Beurteilung über den Stand der Barrierefreiheit in der von ihnen besuchten Praxen mitzuteilen.

Es ist nicht unsere Absicht, Praxen mit unzureichender barrierefreier Ausstattung an den Pranger zu stellen. Deshalb erfolgt die Befragung auf jeden Fall anonym. Wir benötigen auch von den befragen Patienten keine persönlichen Angaben. Lediglich Angaben zu Alter und Wohnsitz (PLZ) benötigen wir für unsere statistische Auswertung.

Uns geht es ausschließlich darum, aus den Auswertungen der Befragung wichtige Schlüsse zu ziehen und zusätzliche Aktivitäten in Gang zu setzen, um die Situation besonders für Menschen mit Behinderungen und älteren Menschen zu verbessern.

Fragebogen hier als PDF

PDF-Download-Icon

Cookie Consent mit Real Cookie Banner